KONRAD WACHSMANN OBERSTUFENZENTRUM

Potsdamer Straße 4
15234 Frankfurt (Oder)

Tel.: 0335/606970
Fax: 0335/6069718

E-Mail: kwosz@schulen-ffmail.de

Das Konrad Wachsmann Oberstufenzentrum in Frankfurt (Oder) stellt mit seinen Schülern, Auszubildenden und Lehrern mitten in Europa das östlichste Zentrum für berufliche Bildung mit direktem Kontakt zum polnischen Nachbarn im Land Brandenburg dar.

AG "Gesunde Schule" am 16.09.2021

Thema: Baked Feta
Beginn: ab 13:30 Uhr, Haus D R315

« September 2021 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30  

Imagebroschüre

Regionale Online-Messe: vocatium-Videochats Oderregion

 Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, wir laden Euch ganz herzlich zu unseren vocatium-Videochats Oderregion ein.Wofür die[mehr]


2. virtuellen Ausbildungsmesse der Brandenburgischen Handwerkskammern

Ausbildung kennt keine Auszeit. Daher bieten wir Ihren Schülerinnen und Schülern mit der „2. virtuellen Ausbildungsmesse der [mehr]


OSZ beteiligt sich: "Starke Lehrer - starke Schüler"

Beim Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte: "Starke Lehrer – starke Schüler" nehmen drei OSZ-Lehrkräfte teil. Dabei w[mehr]


Artikel 4 bis 6 von 154

Betretungsverbot gemäß § 17a der 7.Eindämmungsverordnung
Das Schulgelände darf nur betreten, wer
a) eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nachweisen kann;
b) den Nachweis über die für den vollständigen Impfschutz nötige, mindestens 14Tage zurückliegende Impfung gegen das SARS-CoV-2-Virusführen kann;
c) als asymptomatische Person im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist.
Kann der Impf-oder Genesenenachweis nicht geführt werden, weisen Schüler/innen und die in der Schule Tätigen zweimal in der Woche eine jeweils tagesaktuelle Bescheinigung über einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Testergebnis nach oder die Schüler/innen führen eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten zur Durchführung eines Selbsttests in der Schule mit sich. Über Ausnahmen befindet die Schulleitung im Rahmen des § 17a Abs. 1 der 7. Eindämmungsverordnung in Verbindung mit dem Hausrecht.
Die Schulleitung