Fachpraktiker/-in Küche

Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen Küche unterstützen Köche und Köchinnen bei der Zubereitung von Speisen, übernehmen aber auch selbst die entsprechende Herstellung.


Sie setzen hierbei Rezepte für Suppen, Soßen, Gebäck oder Süßspeisen ein. Je nach Gericht kochen, braten, backen und garnieren sie die Nahrungsmittel.In großen Küchen sind sie meist an der Zubereitung bestimmter Speisen wie Beilagen, Salaten oder Fisch- und Fleischgerichten beteiligt. In kleinen Restaurantküchen werden sie als Fachkräfte im gesamten Küchenbereich eingesetzt. Vor dem Kochen, Braten oder Grillen zerlegen sie Geflügel, schneiden Fleisch zu und säubern Fisch. Außerdem putzen und schneiden sie Gemüse und Salat. Diese Fachpraktiker und Fachpraktikerinnen arbeiten hauptsächlich in Restaurants, Hotels und Kantinen, in Krankenhäusern und Pflegeheimen, bei Catering-Firmen, in der Nahrungsmittelindustrie oder bei Schifffahrtsunternehmen... 

Quelle: BERUFENET

VoraussetzungenAusbildungsvertrag (mit einem Unternehmen, einer Ausbildungsgemeinschaft oder eines Ausbildungsringes der Kammern)
Ausbildungsdauer3 Jahre
Art der AusbildungIm Klassenverband (Teilzeit - zwei Schultage pro Woche)
berufsbezogene FächerFächer
berufsübergreifende FächerFächer
AbschlussprüfungBerufsabschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer
SchulabschlussZeugnis
weiterführende BildungswegeWer sich als Fachpraktiker/in Küche bewährt hat und weiterkommen möchte, kann sich nach der Ausbildung zum Koch/ zur Köchin weiter qualifizieren.