Gymnasiale Oberstufe mit neuer GOSTV 2018

Bildungsgang zum Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife ab dem Schuljahr 2018/19


KennzeichenDer dreijährige vollzeitschulische Bildungsgang vermittelt fachliche Kenntnisse und Fähigkeiten, erweitert die allgemeine Bildung und schließt mit der Allgemeinen Hochschulreife ab. Die Allgemeine Hochschulreife ist die Voraussetzung für ein Studium an einer Hochschule (Universität).
AufnahmevoraussetzungenDer erfolgreiche Abschluss der Sekundarstufe 1 (10. Klasse) an einer Oberschule, Gesamtschule oder an einem Gymnasium mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe muss vorliegen. Schüler vom Gymnasium können am OSZ in Klasse 11 oder 12 beginnen.
AnmeldungDie Anmeldung erfolgt im Rahmen des jährlichen Anmeldeverfahrens, falls Sie Abgänger einer 10. Klasse sind. Bitte geben Sie dabei an, ob eine Ausbildung mit dem Schwerpunkt oder eine Ausbildung ohne berufsorientierten Schwerpunkt gewünscht wird. Absolventen von Oberschulen verwenden das dort ausgegebene Formblatt.
Dauer3 Jahre
Klasse 11: Einführungsphase
Klasse 12 und 13: Qualifikationsphase
Der Unterricht erfolgt in Grund- und Leistungskursen.
UnterrichtsorganisationJahrgangsstufe 11 (Einführungsphase)
1. Schulhalbjahr: Der Unterricht erfolgt in Grundkursen.
2. Schulhalbjahr: Der Unterricht erfolgt in Grund- und Leistungskursen.

Jahrgangsstufe 12 und 13 (Qualifikationsphase)
Der Unterricht erfolgt Grund- und Leistungskursen.

Leistungskursfächer
  • Deutsch
  • Englisch
  • Mathematik
  • Biologie
Leistungskurse mit beruflichem Schwerpunkt
  • Pädagogik (b.)
  • Wirtschaftswissenschaft (b.)
Die Schüler belegen insgesamt 2 Leistungskurse ab dem zweiten Schulhalbjahr 11/II. Diese sind gleichzeitig schriftliche Abiturprüfungen in der Jahrgangsstufe 13.
Grundkursfächer

sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld:

  • Französisch (für Fortgeschrittene oder für Anfänger)
  • Russisch (für Anfänger)
  • Kunst
  • Musik


gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld:

  • Geschichte
  • Politische Bildung
  • Recht
  • Rechnungswesen (ist kein Prüfungsfach im Land Brandenburg)
  • Psychologie (b.) 


mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld:

 

  • Biologie
  • Chemie
  • Physik
  • Wirtschaftsinformatik

 
ohne Aufgabenfeldzuordnung:

  • Sport
  • Seminarkurse
  • Intensivierungskurse

 

 

 

Die Wahl der Kurse erfolgt nach der „Verordnung über den Bildungsgang in der gymnasialen Oberstufe und über die Abiturprüfung“ im Land Brandenburg.

Eine zweite Fremdsprache (Französisch oder Russisch) kann neu begonnen werden, falls nur eine bisheriger Unterrichtsinhalt war. Wer bereits über mindestens 6 Jahre eine erste Fremdsprache erlernt hat und zusätzlich 4 Jahre einer zweiten Fremdsprache erbringt, kann die 2. Fremdsprache abwählen, dazu ist dann ein Sprachersatzfach erforderlich.

AbschlussprüfungAllgemeine Hochschulreife
Die Schüler schließen den Bildungsgang mit der allgemeinen Hochschulreife ab. Dieser Abschluss ist mit dem an einem Gymnasium bzw. an einer Gesamtschule identisch. Damit erfüllen Sie die Voraussetzung, um an allen Universitäten und Hochschulen ein Studium aufzunehmen.
eiterführende BildungswegeStudium an einer Hochschule (Universität), Berufsakademie oder Fachhochschule.